Lenbach Gärten

Das in sich geschlossene Areal der ehemaligen Alten Chemie, prominent zwischen Luisen-, Karl-, Meiser- und Sophienstraße am Alten Botanischen Garten und in unmittelbarer Nähe zur Münchner Innenstadt gelegen, beherbergte bis in die späten 90er Jahre die Institute für Chemie, Pharmazie und Zoologie der Ludwig-Maximilians-Universität.

Die Frankonia Eurobau hat daraus ein offenes, einzigartiges Stadtquartier für stilvolles Wohnen, anspruchsvolles Arbeiten und außergewöhnliche Hotellerie entwickelt. Glock Liphart Probst & Partner hat die Frankonia bei der Projektentwicklung von der ersten Idee bis zur Fertigstellung des gesamten Gebäudekomplexes beraten und begleitet, insbesondere

. &nbsp &nbsp bei der Konzeptionierung, Besetzung, Ausformung und Durchführung des Architektenwettbewerbs;

. &nbsp &nbsp bei der Schaffung von Baurecht durch einen Bebauungsplan für rund 65.000 Quadratmeter Geschossfläche, dabei unter anderem beim Abschluss des städtebaulichen Vertrages mit der Landeshauptstadt München sowie zu Fragen über Denkmalschutz und Altlasten;

. &nbsp &nbsp bei der Erwirkung von Baugenehmigungen und Tekturen für ein Hotel-, drei Büro- und sechs Wohngebäude;

. &nbsp &nbsp im Zusammenhang mit sämtlichen auf Verwaltungs- und politischer Ebene zu führenden Gesprächen, insbesondere mit Stadträten und Vertretern der Verwaltung der Landeshauptstadt München.

In 50 Lenkungskreissitzungen in den Kanzleiräumen von Glock Liphart Probst & Partner wurden die für die Entwicklung des Projekts wesentlichen Themen behandelt, Termine vorbereitet, Ideen entwickelt und verworfen, Aufgaben verteilt, Ergebnisse diskutiert und akzeptiert.

Wohnen, Arbeiten, Leben – seit 2008 ist dies in den Lenbach Gärten in besonderer Weise möglich. „The Charles“, ein Luxushotel der Rocco-Forte-Gruppe, sowie McKinsey und Condé Nast haben bereits ihr Quartier bezogen.

zurück